Nitschareuth


im Thüringer Vogtland

Mehr Infos

Unser Ort


Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht unser kleiner Ort von Wanderern, Fotografen oder auch nur Durchreisenden besucht wird. In keinem anderen Dorf findet man so viele interessante Bildmotive wie in Nitschareuth. Von mehr als hundert Jahre alten Fachwerkhäusern, Dreiseiten- und Vierseitenhöfen bis hin zu wunderschönen Naturmotiven, wie z.B. die alte Eiche im Dorfanger die einst zum Andenken Martin Luthers 400. Geburtstag gepflanzt wurde – ein wahres Paradies für Hobbyfotografen. Aber nicht nur die Lichtbildner kommen auf ihre Kosten, sondern auch die unzähligen Wanderer die an den idyllischen Plätzen in und um Nitschareuth ihrer Seele freien Lauf lassen oder auf den Spuren der Vergangenheit sind, wie zum Beispiel im liebevoll hergerichteten Gehöft Nr. 13 das Bauernmuseum im oberen Dorf. Überzeugen Sie sich selbst. Besuchen Sie doch einmal unseren beschaulichen Ort oder informieren Sie sich auf unserem Info-Portal und untenehmen einen virtuellen Ausflug durch Nitschareuth.

Mehr Infos

Wissenswertes


Geografische Lage:

Nitschareuth gehört zur Gemeinde Langenwetzendorf im Osten Thüringens

Fläche

Gesamtfläche einschließlich Felder, Wälder und Wiesen: 2.638.953 qm Gesamtfläche des Ortes: ca. 138.000 qm

Einwohner

223 Einwohner
Quelle: Amtsblatt der Gemeinde Langenwetzendorf

News und Aktuelles

Aktuelle Bilder und Infos finden Sie unter

Sommerfest

Unser alljährliches Sommerfest findet am 5. und 6.August statt. Wir freuen uns auf euch!
Mehr Infos auf

Aus Funk und Fernsehen


Liebe auf Bewährung 2003

TV-Romanze. Gut situierte Witwe findet hinter Gittern ihre späte Erfüllung. In dern Hauptrollen Thekla Carola Wied, Mariella Ahrens, Helmut Griem. Drehort: gesamtes Dorf

Tödliches Schweigen 1996

Kriminalfilm mit Bruno Ganz und Ulrich Mühe in den Hauptrollen. Drehort: Anger von Nitschareuth

Rächer, Retter und Rapiere 1981/82

wurde die Geschichte des Georg Kresse durch das Fernsehen der DDR im Siebenteiler Rächer, Retter und Rapiere nach dem gleichnamigen Buch mit Walter Plathe in der Hauptrolle verfilmt. Drehort: Anger von Nitschareuth und Gegend um Nitschareuth

Nitschareuth als Filmkulisse:

Briefe aus Merseburg 1974
Rächer, Retter und Rapiere 1981/82
Tödliches Schweigen 1996
Liebe auf Bewährung 2003
Musik auf dem Lande 2016

Geschichte


Nitschareuth entstand wahrscheinlich schon im späten Mittelalter. Erwähnt wurde es erstmals am 25. Mai 1441 als Nitzitzenreuth. Ursprünglich bestand Nitschareuth aus einem Gehöft, das "Sachsen-Straußische Haus" (Hausnummer 16), welches auf kursächsischen Gebiet lag.

1538 wird das Gotteshaus zu Nitzitzenreuth mit einer Zinsschuld von 1 1/2 Groschen an das Kloster Cronschwitz das erste mal erwähnt.

Im Jahre 1549 gab es ca. 100 Einwohner.

Um 1550 wurde in Nitschareuth die erste Schule für Kinder aus Daßlitz und Nitschareuth eingerichtet.

Nach der Greizer Landesteilung im Jahre 1564 gehörte das Dorf zur Herrschaft Reuß-Untergreiz.

1566 gab es im Ort 20 Feuerstätten, ebenso viele besessene Erbmänner, im gesamten Dorf hielt man 107 Großrinder, 69 Kleinrinder und 34 Schweine.

Im Dreißigjährigen Krieg wurde ein großer Teil des Dorfes vernichtet darunter auch das "Sachsen-Straußische Haus". Bis 1622 wurde Nitschareuth und Daßlitz kirchlich aus Greiz betreut, aber dann aus dem Parochialverband von Greiz gelöst und nach Tschirma eingepfarrt. Gründe dafür waren ein zu weiter Weg bei "geschwinden Fällen" (Sterbe-Sakramenten und Jachtaufe), ferner Überlastung der Greizer Diakonen.

1658 wurde die heutige Kirche errichtet, da das alte Gotteshaus in Folge des Dreißigjährigen Krieges total verfallen war. Wegen der Notzeit ist der Bau bescheiden ausgefallen. Sie ist ein Barockbau mit den Resten eines spätgotischen Flügelaltarschreins. In der Kirche befindet sich eine Kanzel, die aus der Schloßkirche zu Rothental stammt. An der Emporenbrüstung findet man dörfliche Malereien aus den 18. Jahrhundert. Das Bauholz wurde durch die Gemeinde geliefert. Alle notwendigen Fuhren wurden durch Spannfröhner erledigt. Die Feldhäusler hatten die Aufgabe Steine zubrechen und Lehm zu hacken und alle anfallenden Handarbeiten zu erledigen.

Von 1668 bis 1698 gehörte Nitschareuth zur Untergreizer Zweiglinie Rothental.

Von 1768 bis 1918 war der Ort unter Herrschaft des Fürstentums "Reuß ältere Linie".Laut mündlicher Überlieferung war das Angerdorf früher durch Tore von den Feldhäuslern abgeschlossen.

Bei der Reuß-Greizer Volkszählung im Jahr 1811 betrug der reußische Ortsanteil von Nitschareuth 44 Häuser und 221 Einwohner.

Als Strafe dafür, dass Sachsen auch nach der Leipziger Völkerschlacht zunächst verbündete Napoleons geblieben waren, musste es auf Beschluss des Wiener Kongresses 1815 ein Teil seiner Gebiete abgeben, darunter auch Kühdorf, Hainsberg, Alt-Gommla mit dem Gommlaer Wald, auch 15 Häuser aus Altgernsdorf und 9 Häuser aus Neugernsdorf nach verübergehender Inbesitznahme durch Preußen an Reuß ältere Linie übergegeben. Dabei wurde das "Sachsen-Straußische Haus" kurioserweise vorübergehend erst einmal vergessen, kam aber nach kurzer Zeit ebenfalls zu Reuß Greiz, seit dem unterstand das gesamte Dorf einer Herrschaft. Es gab auch ein Brauhaus. Das Braurecht wechselte jedes Jahr von einem Bauern zum anderen. Die Brettmühle, der Kupferhammer, der Neuhammer, die Neumühle waren einst auch Ortsteile von Nitschareuth..

1939 betrug die Einwohnerzahl 535.

1967 wurde eine neue Schule gebaut. Seit 1920 gehört Nitschareuth zu Thüringen, zwischen 1952 und 1990 zu den Bezirk Gera

Der seit 1979 unter Denkmal stehende Dorfanger mit Drei- und Vierseitenhöfen ist heute einer der besterhaltenste in Ostthüringen.

Nitschareuth gehört seit 1996 zur Gemeinde Langenwetzendorf und hat heute 241 Einwohner..

Galerie - Heute


Galerie - Damals


Bauernmuseum


Im Gehöft Nr. 13....

.... wurde im Jahre 1986 ein Bauernmuseum eingerichtet, in dem eine große Zahl an Arbeitsgeräte, Bekleidung, Wäsche, Mobiliar, Haushaltsgegenstände sowie Dokumente als Zeitzeugen des 18. und 19. Jahrhunderts zu finden sind. Der Dreiseitenhof wurde bis 1982 noch bäuerlich genutzt, ging dann aber in Gemeindehand über und wurde als Bauernmuseum eingerichtet.
Ein rekonstruierter Steinbackofen aus dem 18. Jahrhundert wird heute zu besonderen Anlässen noch in Betrieb genommen. Im Museumsgarten befinden sich mehr als 80 verschiedene Heil- und Küchenkräuter, sowie Streuobst und Gemüse.

Öffnungszeiten

vom 2.Mai bis 9.Mai geschlossen

MITTWOCH, SAMSTAG, SONNTAG 13.00-19.00 UHR und nach Vereinbarung – im Sommerhalbjahr je nach Witterung erweiterte Öffnungszeiten
BEI SCHÖNEM WETTER... ... gelten erweiterte Öffnungszeiten.
Gern geben wir telefonisch Auskunft. Die Öffnungszeiten können sich wegen gebuchter Veranstaltungen ändern. Wir bitten um Ihr Verständnis. Gern öffnen wir auch außerhalb der Öffnungszeiten nach vorheriger Anmeldung (Tel: 036625 / 20504 oder 0175 / 6970407).

Vereine


Tesching Club Nitschareuth e.V.

Am 30. Januar 1906 wurde der Verein durch 24 Einwohner aus Nitschareuth und Daßlitz zum "Tesching Club Nitschareuth und Daßlitz" gegründet. Man schloß sich aus Interesse an alten Traditionen und aus Begeisterung am Schießsport zusammen. Bis Mitte der dreißiger Jahre fand ein aktives Vereinsleben statt. Die Mitglieder des Vereins kamen aus allen Gewerken und gesellschaftlichen Schichten. Die Neugründung des Vereins erfolgte am 23. November 1995. Vier Enkel der ehemaligen Gründungsmitglieder von 1906 waren unwissentlich bei der Gründungsversammlung im "Kulturraum Prager" mit dabei. Das 100 jährige Vereinsjubiläum wurde im Sommer 2006 mit einer Festveranstaltung, einem Festumzug und einem Sommerfest, würdig gefeiert. Der Verein heute zählt 35 Mitglieder.
www.schuetzenverein-nitschareuth.de

Freiwillige Feuerwehr Nitschareuth

Der Feuerwehrverein Nitschareuth besteht seit 1997 und zählt 48 Mitglieder. Eine Freiwillige Feuerwehr gibt es jedoch schon seit 1876. Zur aktiven Gruppe zählen zur Zeit 13 Kameraden. Zweck des Vereins ist die unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr in allen Belangen, insbesondere des Brandschutz- und Rettungswesens. Des weiteren richtet der Verein zum Teil mit dem TCN Nitschareuth das Alljährige Dorffest aus sowie das Maibaumstellen und andere kleine Feste.
www.feuerwehrverein-nitschareuth.de/

Übernachtungen


Ferienwohnung Amselstein


Die Ferienwohnung “Amselstein” liegt im Erdgeschoss des 2-Familien-Wohnhauses und ist in sich abgeschlossen. Die ca. 60qm große Wohnung ist modern und hochwertig eingerichtet. Ihre An- und Abreise können Sie individuell mit uns abstimmen. Ausreichend Parkmöglichkeiten bestehen in unserer ruhigen Anlieger-Straße.
www.fewo-amselstein.de

Kindergarten


Kindergarten Sonnenkäfer


Unseren Kindergarten gibt es seit 1952. Damals nur für die Erntemonate eingerichtet, wurde unser Kindergarten durch mehrere Umbauten zu einer modernen Einrichtung, ohne seinen dörflichen und individuellen Charakter zu verlieren.
In der Einrichtung können 32 Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren betreut werden. Der Tagesablauf der Kinder orientiert sich an dem einer Familie. Je nach Alter und Entwicklungsstand werden die Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Einrichtung ist auf zwei Etagen aufgeteilt. Im Untergeschoss befindet sich die Krippe und im Obergeschoss der Kindergarten.
Kindergarten "Sonnenkäfer"
Tel.: 036625 20430
Nitschareuth Nr. 25
07957 Langenwetzendorf

Kontakt & Impressum


Mit einem Urteil vom 12.Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das Landgericht Hamburg, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf diesen Seiten Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle dieser Links gilt: Wir erklären ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Inhalte der verlinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von sämtlichen Inhalten aller verlinkten Seiten auf dieser Homepage und machen uns die Inhalte nicht zu eigen. Von unserer Seite wird keinerlei Haftung für die Inhalte der durch Links auf Nitschareuth.de angegebenen Seiten übernommen.

Robert und Monique Meyer
Nitschareuth 101
07957 Langenwetzendorf